Sie sind hier:  » Startseite  » auf ein Wort


Grußwort


Seit Jahren steht Mecklenburg-Vorpommern mit Bayern im Wettbewerb um den Titel "beliebtestes deutsches Urlaubsland". Mal ist der Eine mal der Andere vorn. In einem derartigen Wettbewerb ist es wichtig, die eigenen Stärken in besonderer Weise herauszustellen.
Für Mecklenburg-Vorpommern sind dies in erster Linie Natur und Landschaft sowie die heimische Tierwelt, die einmalige Urlaubserlebnisse für unsere Gäste bereithalten sowie die im Alltag gestresste Seele wieder stärken. Unser Land ist in besonderer Weise geprägt durch den Wasserreichtum. Sowohl 1.900 km Ostseeküste (um die Inseln herum), auch die 2.033 Seen mit der Müritz im Zentrum und die 18.000 km Fließgewässer - das ist unser "Blaues Paradies". Das Besondere ist für mich nach wie vor die einmalige Möglichkeit, die Mecklenburgischen Großseen mit dem Boot zu durchwandern. Von Berlin nach Schwerin oder Hamburg, über die Oder oder das Achterwasser in die Ostsee, das sind nur einige der Routen, die man auswählen kann. Dabei ist in den vergangenen 20 Jahren nicht zuletzt auch zur Erhaltung von Natur und Landschaft viel investiert worden. Inzwischen 350 Sportboothäfen und Marinas mit ca. 25.000 Liegeplätzen erwarten ihre Gäste. Das Erlebnis dieser eiszeitlich entstandenen Landschaft vom Geheimtipp zur allgemeinen Erkenntnis zu machen, wird verstärkt die Aufgabe des Landesmarketings in den nächsten Jahren sein. Eine Sonderstellung in diesem Naturparadies nimmt die Peene, der "Amazonas des Nordens", ein. Dieser 136 km lange Fluss hat von Demmin bis zum Meer nur noch 10 cm Gefälle, sodass man manchmal bei Hochwasser in der Ostsee auch flussaufwärts mit dem Strom paddeln kann.

»  zurück zur Startseite...

 

Jürgen Seidel

Unterschrift Jürgen Seidel
Jürgen Seidel
Präsident Tourismusverband
Mecklenburg - Vorpommern
Grusswort