Thema: » Das Peenetal

   »  

Seite: 12

    
 
Die für die Region typische, von der letzten Eiszeit geprägte Landschaft zeigt eine besondere Vielfalt. Das Relief dieses Landstrichs wird bestimmt durch die als Stauchmoränen bezeichneten Hügelketten mit den ebenfalls durch die Eiszeit entstandenen Niederungen und Flussland- schaften. Die für mecklenburgische Verhältnisse beachtlichen Höhenunterschiede von mehr als 100 Metern bewirken, dass die Landschaft sehr bewegt erscheint und eine herrliche Weitsicht zulässt. Dem gebirgsartigen Charakter verdankt die Region auch ihren Namen. Wobei die Bezeichnung Mecklenburgische Schweiz auf einen Ausspruch des Erbprinzen Georg von Strelitz anlässlich der Grundsteinlegung des Schlosses Burg Schlitz im Jahre 1811 zurückgeht: "Mit der Schönheit der Schweiz dürfen wir die Heimat unseres Freundes (Graf von Schlitz) vergleichen. Ich wage es jetzt, sie die Mecklenburgische Schweiz zu nennen, wozu mich das innere Erlebnis treibt." Neben grünen Hügeln und dichten Wäldern prägen zahlreiche glitzernde
Seen und Flüsse das Landschaftsbild. Die Gewässer sind Nistplatz der selten gewordenen Seeadler und ein wahres Paradies für unzählige Wasservögel, Fischotter und Biber. Mit ihrem erstaunlichen Fischreichtum sind sie ein Paradies für alle Petrijünger. Für unter- nehmungsluste Urlauber und passionierte Wassersportler birgt die Region also eine Fülle von Möglichkeiten, in den Ferien aktiv zu sein: Baden, Segeln, Paddeln, Tauchen, Wandern, Radfahren, Reiten, Golfen - hier kommt jeder auf seine Kosten. Die Mecklenburgische Schweiz bezaubert jedoch nicht nur durch ihre nahzu unberührte Natur, sondern zugleich durch ihren kulturellen Reichtum. Schlösser, Guts- und Herrenhäuser mit alten Parkanlagen und Gärten präsentieren sich barock, klassizistisch oder auch mal im englischen Tudor-Stil. Immer wieder trifft der Besucher auch auf Spuren prominenter Zeitzeugen: des Dichters Fritz Reuter, des Bildhauers Ernst Barlach und des Sozialreformers Johann Heinrich von Thünen.

Hier könnte Ihr Angebot stehen

anzeige_schliemann

anzeige_trebeltal